Dreadnought Gitarren

Unter einer Dreadnought Gitarre können sich die meisten Anfänger und selbst manche erfahrene Virtuosen erst einmal gar nichts vorstellen. Dabei hat sie bestimmt jeder schon mal gesehen, wenn nicht sogar selbst in der Hand gehabt. Denn hinter diesem schön klingenden Namen verbirgt sich die klassische Westerngitarre, wie man sie kennt: formvollendet, bauchig und mit viel Volumen und noch mehr Seele. weiterlesen

Dreadnought Gitarren

Produkte: 92

Filtern

   

Dreadnought Gitarre – die mit dem etwas Besonderen

Der große Unterschied zwischen Konzertgitarre und Westerngitarre

Unterschiedliche Westerngitarren für unterschiedliche Spielertypen

Eine Dreadnought Gitarre kaufen? Am besten bei Bandist

Dreadnought Gitarre – die mit dem etwas Besonderen

Wenn man von einer klassischen Westerngitarre spricht, dann ist damit eigentlich die Dreadnought Gitarre gemeint. Und wenn man von einer Westerngitarre spricht, dann sieht man Johnny Cash oder Bob Dylan vor sich, eine ausladende, voluminöse Gitarre mit feinen Einlegearbeiten fest in beiden Händen und Rhythmus und Melodie gleichzeitig spielend. Die Westerngitarre gehört ans Lagerfeuer genauso wie auf die ganz große Bühne, sie gehört in jedes Musiker-Wohnzimmer genauso wie in jeden Proberaum. Sie ist das, was jeder Gitarrist, der nicht klassisch oder im Flamenco oder im Jazz ausgebildet ist, unbedingt haben muss.

 

Der große Unterschied zwischen Konzertgitarre und Westerngitarre

Im Gegensatz zur klassischen Konzert- oder zur Flamenco-Gitarre, werden auf die Dreadnought Gitarre Stahlsaiten gezogen. Das würde mit einer klassischen Gitarre gar nicht gehen, weil auf die Stahlsaiten viel mehr Zug kommt als auf die Nylons, um die gewünschte Tonhöhe zu erreichen. Eine klassische Gitarre würde bei so viel Zug im wahrsten Sinne des Wortes ihren Hals verbiegen, wenn sie nicht gar einfach in der Mitte durchbrechen würde. Deshalb wird die Dreadnought Gitarre wesentlich stärker verarbeitet. Meistens wird bei ihr, wie bei der E-Gitarre auch, der Hals durch eine Stahlkonstruktion im Inneren verstärkt. Zusätzlich werden extrem harte Hölzer für den Hals verwendet. Die Stahlsaiten sorgen außerdem für einen wesentlich klareren Klang als bei der Konzert-Gitarre – vor allem in den Mitten und Höhen. Wenn man die Dreadnought Gitarre mit einem Plektrum spielt, steigert sich dieser Effekt noch.

 

Unterschiedliche Westerngitarren für unterschiedliche Spielertypen

Wie bei fast allen anderen Instrumenten auch, gibt es auch beim Thema Dreadnought Gitarre nicht DIE beste oder einzig wahre. Es kommt darauf an, welche Technik du spielst, was du von einer Westerngitarreerwartest und wo du sie einsetzen willst. Der japanische Hersteller Takamine zum Beispiel ist berühmt für seine Konzertgitarren. Aber viele schwören auch auf seine Westerngitarren, denn sie sind vor allem in den Höhen glasklar. Manche Gitarristen sagen, dafür mangele es ihnen eine wenig an Volumen in den unteren Frequenzbereichen. Diese Musiker bevorzugen Dreadnought Gitarren von Marken wie Washburn oder Tanglewood, die sich vor allem für stampfende Rhythmen hervorragend eignen. Fast alle Westerngitarren sind heutzutage außerdem mit einem Tonabnehmer ausgestattet, so dass du sie zusätzlich verstärken und mit ihrem Sound experimentieren kannst.

 

Eine Dreadnought Gitarre kaufen? Am besten bei Bandist

Bandist hat sich zur Aufgabe gemacht, die beste und größte Plattform für Musiker jedes Genres zu werden. Wenn du deine alte Dreadnought Gitarre verkaufen möchtest, bist du hier genauso richtig, als wenn du eine neue Dreadnought Gitarre erwerben willst. Vor allem, weil bei Musikern oft das Geld nicht ganz so locker sitzt, kannst du hier eben auch eine gute Dreadnought Gitarre gebraucht finden. Denn Musiker sind eben Musiker und Bandist möchte zusammenbringen, was zusammen gehört. So haben alle etwas davon.

 

   

Ratgeber: eine Gitarre erfolgreich online verkaufen

Alle Gitarren ansehen